Bayerisches Staatswappen

Förderverein der Polizeifachhochschule Bayern e.V.

 

Der Verein beteiligt sich an einer Vielzahl von größeren und kleineren Veranstaltungen und schafft damit für die Belange der Studierenden und Hochschullehrer ein Forum. Ein besonderes Anliegen unseres Vereins ist es auch, mit den Absolventen des Fachbereichs in Kontakt zu bleiben und sie über die aktuellen Ereignisse an "ihrer" Hochschulinstitution zu informieren.

Die beiden Studienorte des Fachbereichs in Fürstenfeldbruck und Sulzbach-Rosenberg sind eine Organisationseinheit. Die Mitgliedschaft der meisten Hochschullehrer in unserem Verein bekundet ihr Interesse an unserer Arbeit. Jetzt ist es angezeigt durch den Beitritt möglichst vieler Studierenden die Vereinsarbeit weiter zu aktivieren.

Nach dem Willen seiner Gründer ist unser Verein das nach außen und innen wirkende Repräsentationsorgan vornehmlich der Studierenden und Hochschullehrer und das Gremium, das sich ihrer legitimen Belange annimmt.

Zweck und Aufgaben des überparteilich und überkonfessionell ausgerichteten Vereins werden in

§ 2 der Satzung wie folgt beschrieben:

  1. Unterstützung der Beziehungen der Polizeifachhochschulinstitution zu anderen vergleichbaren Bildungseinrichtungen des In- und Auslandes;

  2. Intensivierung der Kontakte der Polizeifachhochschulinstitution zu den Bayerischen Polizeibehörden und -dienststellen, den Berufsverbänden der Polizei und zu den ehemaligen Studierenden und Dozenten;

  3. Anregung, Erhaltung und Festigung der Verbindung der Polizeifachhochschulinstitution zu den örtlichen Repräsentanten;

  4. Unterstützung der angemessenen Repräsentation und Selbstdarstellung der Polizeifachhochschule.


Auch sportliche, kulturelle und gesellige Veranstaltungen sollen nicht zu kurz kommen.

Ich lade Sie hiermit ein, als ordentliches und sich nach Möglichkeit auch aktiv engagierendes Mitglied unserem Verein anzuschließen, der sich darum bemüht, den Studierenden das Verweilen in den Einrichtungen in Fürstenfeldbruck und Sulzbach-Rosenberg noch lebenswerter zu gestalten, damit Sie und die nach Ihnen Kommenden noch bessere Verhältnisse vorfinden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 10,- Euro (also monatlich knapp 1,- Euro !!!).

Ich appelliere an Sie, sich zum Vereinsbeitritt zu entschließen und bitte Sie herzlich, uns die über den Link aufrufbare Beitrittserklärung (mit Einzugsermächtigung) alsbald zuzuleiten. Sie können den Abschnitt auch im Geschäftszimmer hinterlegen oder einem der Vorstandsmitglieder übergeben.

Mit freundlichen Grüßen

 

Friedrich Mülder

1. Vorsitzender