Bayerisches Staatswappen

Prüfungswesen

Die Ausbildung und Prüfung richtet sich nach der Verordnung über die Fachlaufbahn Polizei und Verfassungsschutz (FachV-Pol/VS). Wesentliche Bestimmungen werden nachfolgend dargestellt.

Bewertung der Prüfungsleistungen - § 9 FachV-Pol/VS

Die einzelnen Leistungen der Studierenden werden mit einer der folgenden Punktzahlen und der sich daraus ergebenden Note bewertet.

sehr gut(1)eine besonders hervorragende Leistung14 bis 15 Punkte,
gut(2)eine Leistung, die die durchschnittlichen Anforderungen übertrifft11 bis 13 Punkte,
befriedigend(3)eine Leistung, die in jeder Hinsicht durchschnittlichen Anforderungen entspricht8 bis 10 Punkte,
ausreichend(4)eine Leistung, die trotz ihrer Mängel durchschnittlichen Anforderungen noch entspricht5 bis 7 Punkte,
mangelhaft(5)eine an erheblichen Mängeln leidende, im Ganzen nicht mehr brauchbare Leistung2 bis 4 Punkte,
ungenügend(6)eine völlig unbrauchbare Leistung0 bis 1 Punkt.

Gesamtergebnisse sind jeweils auf zwei Dezimalstellen zu berechnen. Die dritte Dezimalstelle bleibt unberücksichtigt. Den errechneten Gesamtergebnissen entsprechen folgende Noten:

von13,50bis15,00 Punkte=sehr gut,
von11,00bis13,49 Punkte=gut,
von8,00bis10,99 Punkte=befriedigend,
von5,00bis7,99 Punkte=ausreichend,
von2,00bis4,99 Punkte=mangelhaft,
von0bis1,99 Punkte=ungenügend.

Zu folgenden Bestimmungen wird die Fundstelle angeführt:

Qualifikationsprüfung - § 48

Schriftliche Prüfung - § 49

Mündliche Prüfung - § 50

Gesamtprüfungsergebnis - § 53

Nichtbestehen der Qualifikationsprüfung - § 54